Edelobstbrennerei Stählemühle

Startseite » Stählemühle » Kräuter-Destillate Ihr Konto | Warenkorb | Kasse


 Nr. 495: Geist von der Orangenminze
Nr. 495: Geist von der Orangenminze
Beschreibung folgt.

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 8. November 2018 in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,28
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 489: Geist von der wilden Hibiskusblüte
Nr. 489: Geist von der wilden Hibiskusblüte
Beschreibung folgt!

Lagerpotenzial: 1–6 Jahre
Trinkstärke: 42 % vol.
Flasche: 0,35 l
Erntejahr: 2012

Leider komplett vergriffen – bitte weichen SIe auf ein anderes Kräuter-Destillat aus!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 8. November 2018 in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)

Preis je Liter: Euro 214,28
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 245: Bourbon-Vanille aus Madagaskar
Nr. 245: Bourbon-Vanille aus Madagaskar
»Hocharomatische, edle Vanilleessenz, komplex. Fruchtsüße, Vanillepudding, weich und sehr aromatisch im Mund, langer Abgang
(Schweizerische Weinzeitung, Nr. 06, Juni 2015)


Leider komplett vergriffen – bitte weichen Sie auf Nr. 244 Cuvée aus Bergamotte und Bourbon-Vanille aus!

Preis je Liter: Euro 242,86
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 604: Melissengeist vom Türkischen Drachenkopf
Nr. 604: Melissengeist vom Türkischen Drachenkopf
Neu! Destillat aus dem Türkischen Drachenkopf vom Ekkhartshof.
Beschreibung folgt!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 2. November 2018, 14 Uhr,
in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 602: Geist von der Wasabi-Rauke
Nr. 602: Geist von der Wasabi-Rauke
Auch diese botanische Spezialität stammt vom Keltenhof in Filderstadt, wo Gerhard Daumüller mit seiner Mannschaft Salate und Wildkräuter kultiviert, die bei Spitzenköche in ganz Europa geradezu ein „Must“ sind.

Die Wasabi-Rauke (Diplotaxis erucoides) ist ein Rauken-Gewächs aus der Familie der Kreuzblütengewächse, sehr ähnlich dem bekannten Ruccola-Salat. Das besondere an dieser Rauke ist jedoch der durchdringende Meerrettich-Geschmack ihrer Blätter, die sie zu einem beliebten Würzkraut macht. Kleine Zugaben von Blattspitzen bereichern Salate und Wildkräutermischungen mit pfeffrigen Wasabi-Aromen, die echte Überraschungseffekte an Gaumen und Zunge hinterlassen!

Die Destillation einer kleinen Charge war daher eine echte Herausforderung für uns, wollten wir doch sowohl die herbalen Kräuteraromen (vgl. Ruccola) mit der spezifischen würzigen Wasabi-Schärfe erhalten, um so ein Destillat anbieten zu können, das eher als würzende Zutat zu Fleisch- und Gemüsegerichten aber auch in Suppen und Saucen zur Verwendung kommt, und weniger zum puren Genuss als Digestif taugt.

Ein intensiv-aromatisches Destillat zum Würzen und Verfeinern von Speisen oder als begleitung zu asiatischen Gerichten, extrem typisch und charakteristisch!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 2. November 2018, 14 Uhr,
in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 604: Melissengeist vom Türkischen Drachenkopf
Nr. 604: Melissengeist vom Türkischen Drachenkopf
Der Türkische Drachenkopf (Dracocephalum moldavica) ist eine Melissenart aus der Gattung der Drachenköpfe, die hierzulande fast niemand kennt – aber fast jeder schon einmal im Mund gehabt hat, ist er doch wichtiger Bestandteil des berühmten Kräuterzuckers, den bekanntlich die Schweizer erfunden haben!

Überhaupt ist der Türkische Drachenkopf für die Lebensmittelindustrie von größter Wichtigkeit, da sein ätherisches Öl (mit vielen Citralen und Geraniolen) als Aromstoff in vielen Tees und Limonaden Verwendung findet.

Und genau an diesem hoch aromatischen ätherischen Öl waren wir auch bei der Destillation interessiert. Unsere Pflanzen kommen vom Thurgauer Ekkartshof, von der gegenüberliegenden Seeseite, wo in einem sozialpädagogischen Projekt Kräuter von höchster Qualität in rein biologischem Anbau – hauptsächlich für die Pharmazie – angebaut werden.

Der Geist ist von einer hoch komplexen, intensiven Kräuternote geprägt (vgl. die Schweizer Kräuterzucker!), mit subtilen Menthol- und Zitrus-Aromen, sehr erfrischend und an frische Melisse erinnernd.

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten Flaschen dieses Destillats gibt es noch bis Weihnachten
(bzw. so lange der Vorrat reicht) in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München:
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße).
Weiterführende Infos unter: https://www.luitpoldblock.de/staehlemuehle-pop-up-shut-down-flagship-store-und-schnapsbar/
Anfragen unter staehlemuehle@luitpoldblock.de


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 600: Oxalis-Klee vom Keltenhof
Nr. 600: Oxalis-Klee vom Keltenhof
Der Rote Dreiecksklee (Oxalis triangularis) ist eine Spielart des Sauerklees mit dreieckigen, pupurfarbenen Blattferdern, die sich bei Helligkeit (tagsüber) ausbreiten und nachts schließen. Die Blätter werden roh oder gegart gegessen und besitzen einen stark säuerlichen Geschmack, der aufgrund des hohen Gehalts an Oxalsäure jedoch auch fruchtige Komponenten aufweist, wie sie beispielsweise auch im Rhabarber vorkommen.
Dieser Geschmack, kombiniert mit dem wundervollen Anblick der Blätter, macht den Oxalis-Klee so beliebt in der Sterneküche, wo derzeit kaum eine Wildkräuter-Zubereitung ohne dieses dekorative Element auskommt!

Kultiviert wird der Oxalis-Klee unter idealen Bedingungen auf dem Keltenhof in Filderstadt, in der Nähe von Stuttgart. Gerhard Daumüller und sein Team beliefern von dort viele hundert Spitzenköche in ganz Europa – und haben uns 2013 erstmals sprichwörtlich mit „der Nase“ darauf gestoßen.

Wir setzen die frisch geernteten Klee-Blätter in Melasse-Alkohol an, destillieren extrem schonend und langsam, so dass ein feiner, eleganter Geist entsteht, der zwar von Säure betont, aber nicht dominiert wird, fruchtig-vegetabile Kräuternoten zum Vorschein bringt und als sommerlich-erfrischender Digestif Verwendung findet.

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 8. November 2018 in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 606: Bronzefenchel vom Keltenhof
Nr. 606: Bronzefenchel vom Keltenhof
Neu!
Beschreibung folgt!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 2. November 2018, 14 Uhr,
in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 601: Zitronen-Verveine vom Keltenhof
Nr. 601: Zitronen-Verveine vom Keltenhof
6 Jahre lang haben wir uns damit abgemüht, aus unserer schönen Zitronen-Verbeine, die uns als Tee soviel Freude macht, ein ebenso grandioses Destillat zu brennen. 6 Jahre voller Rückschläge und Enttäuschungen, ohne Erfolg.

Die Zusammensetzung der ätherischen Öle der Zitronenverbene (Aloysia citrodora) hat uns leider vor viele Probleme gestellt, sollte doch die frische Aromatik des Zitronendufts (aus dem Monoterpen Limonen), die floral-vegetabilen Kräuternoten (u.a. Geranial) im Vordergrund stehen und die Bitterstoffe, wie sie auch in unserem heimischen Eisenkraut (Verbena officinalis) dominieren, verdrängen.

Die Fragen waren: Wann ernten (Jahreszeit, Tageszeit)? Getrocknet oder frisch mazerieren? Wenn ja, Wie lange getrocknet? Schnell oder langsam? Wie lange mazeriert? Perkolation und Destillation? Welche Sorte? Junge oder alte Pflanzen?
Woraus sich weiterhin zig Kombinationsmöglichkeiten ergaben, die jahrelang nicht zielführend waren, so dass wir mit unseren Destillationsergebnissen immer unzufriedener wurden.

Zu Hilfe kam und dann ein echter Profi: Gerhard Daumüller vom Keltenhof, der uns 2013 mit einer großen Styropor-Box besuchte, in der sich frisch geerntete Zitronen-Verveine vom Keltenhof aus Filderstadt befand. Unendlich intensiv duftend, mit einer hohen Konzentration an Citral-Aldehyden.

Jetzt sind wir glücklich, das Rätsel ist geknackt und es gibt in diesem Jahr schon die zweite Charge dieses Verveine-Destillats, das absolut vegetabil-frisch, intensiv zitronig und perfekt ausbalanciert keine Wünsche mehr offen lässt! Wir sind begeistert!

»Frisch und perfekt ausbalanciert«
BEEF, Nr. 2/2018 – Die besten 50 Kräuterschnäpse

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 8. November 2018 in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 438: Lavendelgeist »Lavanda di Castagnoli«
Nr. 438: Lavendelgeist »Lavanda di Castagnoli«
Wenn aus Kunden Freunde werden, dann entstehen oft die besten Ideen, tollsten Zusammenhänge und schönsten Ergebnisse! So auch im Fall dieses Lavendelgeistes, den sozusagen eine glückliche Fügung des Schicksals ermöglicht hat!

Als die Familie Schefenacker einmal auf der Durchreise von Stuttgart ins Chianti bei uns Station machte, um die zur Neige gehenden Schnapsvorräte aufzufüllen, und uns bei dieser Gelegenheit den hauseigenen Wein und Olivenöl vom Familen-Weingut in Castagnoli überreichte, kamen wir schnell ins Gespräch über Rebsorten, Traubenbrände, Oliven, Haselnüsse und eben – Lavendel. In Castagnoli wächst zwischen den biologischen bewirtschafteten Reben nämlich überall wilder, provencalischer Lavendel (Lavandula angustifolia), als typisches Beikraut und optische Zierde der Weinberge. Die Beschreibung der intensiv blau leuchtenden und ebenso intensiv duftenden Weinberge im Frühsommer ließen uns die vorsichtige Bitte formulieren, ob wir nicht mal einen Destillationsversuch mit diesem Lavendel aus Castagnoli wagen könnten, sozusagen als „schwäbisch-italienische Koproduktion“. Und da die Schefenackers unkomplizierte, zupackende und schnell entschlossene Menschen sind, kamen Sie im nächsten Jahr, auf der Rückreise aus der Toskana wieder bei uns vorbei – diesmal aber mit Säcken von frischen, eigenhändig (!) geschnittenen Lavendelblüten aus Castagnoli! Ein Traum!

Nach einer kurzen Trocknung, Mazeration und sehr schonender Destillation entstand dann 2013 dieses Destillat, das uns vollkommen begeistert hat! Ein Lavendelbouquet von frischen Blüten, das einen die sonnigen Weinberge des Chianti halluzinieren lässt – vollmundig, floral duftig, honigsüß am Gaumen, mid und harmonisch.
Wir haben unseren Lieblings-Lavendel gefunden und hoffen, dass die Familie Schefenacker noch oft hier bei uns Station macht!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 2. November 2018, 14 Uhr,
in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 612: Pfefferminzgeist von der Mitcham-Minze
Nr. 612: Pfefferminzgeist von der Mitcham-Minze
Minzen neigen dazu, sich spontan zu kreuzen. So ist es zuweilen schwierig, eine Sorte genau zuzuordnen. 1696 entdeckte der Biologe John Ray in einem nicht näher bezeichneten englischen Garten diese besonders intensiv nach Menthol riechende, etwas scharf schmeckende Minzen-Sorte. Um 1750 wurde die besonders geschätzte Pfefferminz-Sorte in Mitcham intensiv kultiviert. Man nimmt an, dass sie aus einer spontanen Kreuzung von Wasserminze und Krauser Minze entstanden ist. Die Pfefferminze lässt sich nur durch Stecklinge vermehren. Dies garantiert dafür Sortenreinheit.

Die "Mitcham Minze" ist die klassische englische Pfefferminze.

 

Minzen existieren schon seit Jahrtausenden. Heute zählt man über 600 Sorten. Zwar kennt man diese „pfeffrige" Sorte erst seit gut 400 Jahren, als Würz- und Heilmittel waren andere Minzensorten aber seit langer Zeit beliebt. Wie die meisten Sorten hilft auch die Pfefferminze gegen Völlegefühl sowie bei anderen Verdauungsbeschwerden. Auch gegen Kopfschmerzen und bei Erkältungen kann der Tee Linderung verschaffen. Seine beruhigenden Eigenschaften kommen bei Schlaflosigkeit zum tragen. Zu viel des Tees kann bei einer Überempfindlichkeit gewisse Wirkungen aber auch ins Gegenteil kippen lassen.

 

Als besonders wertvoll gilt auch das Öl der Pfefferminze. Da die Pfefferminze besonders viel Menthol enthält, wird sie zum Teil auch ausschließlich für die Gewinnung der ätherischen Öle angebaut.


Auch in unserem destillat, sielt das ätherische Menthol eine große Rolle.

Besonders toll schmeckt dieser Geist zu Desserts oder zum Kaffee, erfrischt und kühlt!


Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 8. November 2018 in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 634: Teegeist vom Honeybush aus den Zerderbergen
Nr. 634: Teegeist vom Honeybush aus den Zerderbergen
Neuerscheinung des Jahrgangs 2014 – Beschreibung folgt in Kürze!
Der Honeybush ist ein Verwandter des Rooibush-Tees – tolle, schwere Teearomen mit fruchtiger Süße!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 2. November 2018 14 Uhr,
in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 633: Macis-Geist von der Muskat-Blüte
Nr. 633: Macis-Geist von der Muskat-Blüte
Macis, der Samenmantel der Muskatnuss (Myristica fragrans), der auch irrtümlich als „Muskatblüte“ bezeichnet wird, war für uns die Entdeckung des Jahres 2014. Bei einer Degustations-Veranstaltung bei unseren Freunden von „Pfeffersack & Söhne“ in Koblenz durfte ich meine Nase (und Hände!) in einem ganzen Sack der getrockneten Macis-Schalen baden – und war vom aromatisch-harzigen, würzigen, und leicht bitterem Geschmack und vom feinen, öligen Geruch der Macis begeistert!  Und schnell war der Entschluss gefallen, die Macis auch einem in einem Destillat zur Entfaltung zu bringen.

In der Küche findet die „Muskatblüte“, die eben keine Blüte ist, vor allem als Gewürz für Gebäck, Fleischgerichten und Wurst-Zubereitungen (z.B. Weißwürste) Verwendung.
Für diesen Geist verwenden wir ausschließlich eine herausragende Qualität vom getrockneten, äußeren Samenmantel von Muskatnüssen aus Grenada, der uns von Pfeffersack & Söhne zur Verfügung gestellt wurde. Die Macis wird 8 Tage lang kalt mazeriert und anschließend schonend destilliert, so dass ein Gewürzgeist entsteht, dessen Aromenspiel feiner und eleganter als Muskat-Destillate ist, aber dennoch von extremer Intensität. Das Destillat eignet sich besonders als Digestif nach Fleischgerichten oder auch als Begleitung zu Süßspeisen und Desserts!

Tasting Notes von Pfeffersack und Söhne:
Die Öle der Muskatblüte sorgen für eine ätherische, harzig-warme Empfindung an der Nase, mit Noten von Kiefernnadel, Latschenkiefer und frischen Kräutern (Estragon, Minze).
Am Gaumen herrscht ein vollmundig-würziges Milieu mit pikanten Nuancen von Kümmel, Lorbeer und Piniansamen, die sich auch persistent im Abgang halten.

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 8. November 2018 in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 242,86
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 636: Schwarzwälder Bärwurz vom Moosemättle
Nr. 636: Schwarzwälder Bärwurz vom Moosemättle
Neuerscheinung des Jahrgangs 2014 – Beschreibung folgt in Kürze!
Absolute Destillat-Rarität!
Echter Bärwurzsamen vom Liefersberger Hof!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 2. November 2018, 14 Uhr,
in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 242,86
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 152: Basilikum vom Keltenhof
Nr. 152: Basilikum vom Keltenhof
Ähnlich wie bei den Verveine-Destillaten habe ich auch viele Jahre lang an einem Basilikum-Destillat (Ocimum basilicum) getüftelt, das meinen Vorstellungen gerecht wird. Viele Jahre leider ohne Erfolg!
Und wieder mal war es Gerhard Daumüller (und sein Team!) vom Keltenhof, das mich von den Qualen der vergeblichen Jagd auf destillierte Basilikum-Aromen erlöst hat! Der Schlüssel war zum Einen die richtige Sorte und zum anderen die besonders jungen Pflanzentriebe,die nun erstmals ein wirklich tolles Ergebnis liefern!
Unser erstes Basilikum-Destillat ist also nun endlich abgefüllt und besticht durch dichte, würzige Basilikum-Aromen an Nase und Gaumen.

Das Destillat ist – abgesehen von dem puren Genuss als appetitanregender Aperitif oder zur Menübegleitung – auch hervorragend in der Küche einsetzbar, nämlich
a)    zum Flambieren von Pasta oder Fleisch,
b)    zum Aromatisieren von Fisch- oder Fleischgerichten,
c)    zum Verfeinern von Suppen und Saußen (Tomatensuppe mit Basilikum, Pestos etc.), oder
d)    zum Abschmecken von diversen Speisen.

Und auch die Mixologen in den gehobenen Bars freuen sich über dieses Destillat – Jörg Meyer (Le Lion, Hamburg) experimentiert mit seinem „Basil Smash“ gerade an ganz neuen Cocktail-Kreationen mit diesem hochwertigen Destillat!

Wir merken uns: Die Bezeichnung Basilikum geht auf das griechische Wort für „königlich“ zurück und deutet an, dass wir es hier mit einem wahrhaft königlichen Gewürz zu tun haben!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 2. November 2018, 14 Uhr,
in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 651: Geist von der Winterlinden-Blüte
Nr. 651: Geist von der Winterlinden-Blüte
Unser Hofplatz hier in der Stählemühle wird von zwei mächtigen, über 200 Jahre alten Linden gesäumt – einer Sommerlinde und einer Winterlinde (Tilia cordata). Jahrelang haben wir die Blüten beider Bäume geerntet, getrocknet und zu Lindenblütentee verarbeitet. Die Feststellung, dass die Blüten der Winterlinde den wesentlich aromatischeren Tee ergeben, war ein wenig überraschendes Ergebnis, da die Winterlinde einen wesentlich zuckerreicheren Hektar produziert, der auch als Tracht für den wertvollen Lindenhonig eine wichtige Bienenweide ist, und spät abends und nachts extreme Duftwolken über den ganzen Hof ausströmt. Die getrockneten Blütenstände (Tiliae flos) entfalten im Tee ihre starke lindernde und schleimlösende Wirkung gegenüber Hustenkrankheiten, die schon seit dem Mittelalter bekannt ist.
Diese Heilwirkung ist zwar in unserem Destillat, das wir aus eben solchen getrockneten Blüten unseres Baumes durch Mazeration und Destillation gewinnen, nicht mehr vorhanden, dafür dominiert aber die starke, süßliche Lindenblütenaromatik, die diesem Geist seine interessante Charakteristik verleiht.

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 2. November 2018, 14 Uhr,
in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 650: Wilder Meisterwurz aus den Italienischen Alpen
Nr. 650: Wilder Meisterwurz aus den Italienischen Alpen
Seit einigen Jahren habe ich mich darum bemüht, einen echten Meisterwurz zu destillieren, wollte dabei aber nicht auf Kulturpflanzungen zurückgreifen, sondern echte, alpine Pflanzen aus Grabungen im Hochgebirge verwenden. Zur Hilfe kam mir der Vorarlberger Fachmann Dr. Christian Ammann, der mir im letzten Jahr eine kleine Charge von Wurzeln des Meisterwurz (Peucedanum ostruthium) aus einer Grabung in den italienischen Alpen (in der Aosta-Region) besorgen konnte.

Der Meisterwurz wird schon seit dem Mittelalter gezielt als Heilpflanze verwendet, so empfiehlt beispielsweise Conrad Gessner schon im 16. Jahrhundert den Anbau der Pflanze, die sich in der Folge bis ins 19. Jahrhundert in vielen Hausgärten als universale Heilpflanze finden lässt. Der Wurzelstock enthält bis zu 1,5% Ätherische Öle, z.B. Sabinen und Kumarin, die antibakterielle und desinfizierende Wirkungen gegen allerlei Beschwerden entfalten. Aus diesem Grunde wurden auch viele Bauernstuben in Tirol zur Weihnachtszeit mit dem Wurzelstock des Meisterwurz ausgeräuchert.

Uns interessieren aber eher die sensorischen „Wirkungen“, also das Aroma des Meisterwurz, die ihn auch zum universalen Würzmittel für viele Bergkäsesorten machen. Wurzeltypisch lässt sich das intensive Aroma irgendwo zwischen Enzian, Geranie, und Löwenzahn einordnen und ist als klassischer Digestif nach dem Essen eine wahre Entdeckung!

Leider komplett vergriffen!

Preis je Liter: Euro 271,43
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 654: Schokominze vom Keltenhof
Nr. 654: Schokominze vom Keltenhof
Die Schokominze (Menza piperita var. chocolate) ist natürlich eine jüngere Züchtung aus der Familie der Pfefferminz-Variationen und eine Erfindung, die wir den Minz-verliebten Engländern zu verdanken haben, welche bekanntermaßen die Kombination aus Minze und Schokolade (ob als Täfelchen, Likör, zum Kaffee, als Pastille oder Praline) in jeder Form verehren.
Das Erstaunliche dabei ist, dass diese Minz-Variation tatsächlich ein explizites Schokoladen-Kakao-Aroma entfaltet, das sich mit der typischen Menthol-Frische der Minze perfekt ergänzt!
Kultiviert wird unsere Schokominze von Gerhard Daumüller auf dem Keltenhof in Filderstadt – und von dort vor allem an internationale Sterneköche und Küchen-Künstler verschickt. Im letzten Jahr konnten wir eine Charge von jungen Pflanzentrieben ergattern und haben neben einem Likör auch diesen wundervollen Geist destilliert, der entweder pur als erfrischender Digestif oder als Begleitung zu Kaffee und Desserts genossen werden kann – großartig!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 8. November 2018 in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 656: Orangen-Verbene vom Keltenhof
Nr. 656: Orangen-Verbene vom Keltenhof
Und noch eine Neuheit aus einer Kräuter-Spezialität von unseren Freunden vom Keltenhof!
Während die Zitronen-Verveine (Aloysia citrodora) wohl den meisten als Tee oder Würzkraut bekannt sein dürfte, ist diese Orangen-Variation tatsächlich eine recht junge Züchtung aus der Eisenkraut-Familie, die einen intensiven, dominanten Duft nach Bitterorangen oder Pomeranzen entfaltet und dieses Orangen-Aroma auch in den ätherischen Ölen transportiert.
So entsteht eine Aromen-Kombination, die extrem interessant und köstlich ist.
Wir haben frische, junge Triebe 10 Tage mazeriert und schonend über unsere Geistkörbe destilliert. Das Ergebnis ist ein absolut erfrischender, komplexer Geist mit viel Rafinesse, schönen Pikanzen und langer Persistenz!

Leider komplett vergriffen!

Aber: Die letzten 10 Flaschen dieses Destillats gibt es ab 8. November 2018 in unserem »Shut-Down-Store« (mit Schnapsbar) in München –
»Stählemühle im Luitpoldblock«, Amiraplatz 3, 8033 München (Ecke Brienner Straße)
Keine Bestellung oder Reservierung möglich, nur vor Ort – »First come, first Serve«!
(Weiterführende Informationen ab September auf unserer Homepage!)


Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 660: Echter Blutwurz
Nr. 660: Echter Blutwurz
Ganz neu im Sortiment!

Auf Wunsch des international berühmten Künstlers Tobias Rehberger, der ganz nebenbei auch zu den profundesten Schnapskennern und der Kulturszene gehört, habe ich mich im Frühjahr wieder einmal an Potentilla tormentilla (oder auch und schöner: erecta) herangewagt und einen Blutwurz destilliert. Die Wurzeln stammen aus dem Allgäu und werden 20 Tage lang mazeriert. Dann erfolgt eine schonende Destillation und anschliessen erneute Mazeration mit getrockneten Wurzelstücken, die dem Blutwurz auch die charakteristische Farbe und den Namen gegebenhaben!
Es handelt sich hier also um einen echten Geist, der zusätzlich nochmal ausgezogen wird. Eigentlich also pure Medizin, deren großartige Wirkung und Bekömmlichkeit ich hier allerdings nicht bewerben darf.
Sie müssen es einfach selbst versuchen – ganz nach Tobi Rehbergers Motto: »Aigainst Blood, Sweat, and Bitterness«


Leider komplett vergriffen! Bitte weichen Sie auf den Schwarzwälder Bärwurz (Nr. 636) aus!

Preis je Liter: Euro 242,86

85,00 EUR Weitere Informationen


Zeige 21 bis 40 (von insgesamt 58 Artikeln) Seiten: [<< vorherige]   1  2  3  [nächste >>] 
   




   xt:Commerce © 2006 by mx