Edelobstbrennerei Stählemühle

Startseite » Stählemühle » Steinobst-Edelbrände » Edelpflaumen-Destillate Ihr Konto | Warenkorb | Kasse


 Nr. 393: Cuvée von Hegauer Schlehen und Hauszwetschgen
Nr. 393: Cuvée von Hegauer Schlehen und Hauszwetschgen
Neuerscheinung 2015! – Beschreibung folgt in Kürze!

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 249: Ontario-Pflaume
Nr. 249: Ontario-Pflaume
Klingt ja irgendwie neudeutsch… ist aber eine recht alte Pflaumensorte, die schon im 19. Jahrhundert in den USA und Kanada veredelt wurde. Wenn man sie mit bekannteren Vertretern der Prunus-Gruppe vergleichen würde, müsste man Sie wohl irgendwo zwischen der Zibarte (viel kleiner) und den Reineclauden (wesentlich größer) einordnen. Die recht großen, rundlichen Früchte sind von gelbgoldener bis grünlichgelber Farbe und bilden bei Vollreife so genannte Rostflecken, die ihrem sehr interessanten Aroma aber keinen Abbruch tun. Unter der Schale ist ihr Fruchtfleisch extrem süß – rund um den Kern allerdings (ähnlich wie beim badischen Zibärtle) mit starken Bitternoten, die auch im Destillat interessante Pikanzen erzeugen und damit zu einem wirklich komplexen Geschmackserlebnis und einem ganz klassischen Pflaumen-Digestif machen!
 
Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung



Preis je Liter: Euro 271,43
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 125: Vieille Prune – Alte Zwetschge aus dem Sherry-Fas
Nr. 125: Vieille Prune – Alte Zwetschge aus dem Sherry-Fas
Neuerscheinung des Jahrgangs 2014 – detaillierte Beschreibung folgt in Kürze!

Eine alte Zwetschge aus dem Jahr 2012, gelagert in einem frisch entleerten Pedro Ximénez Sherry-Fass (Amontillado) aus Jerez, nach zwei Jahren entnommen.
Im Jahr 2014 haben wir frische Hauszwetschgen vom Glashüttenhof in Honstetten selbst gedörrt und dem Brand zugegeben. Die Früchte verleihen dem Brand zusätzliche Süße, Fruchtigkeit und eine ölige Schwere.
Ein absolutes Highlight des aktuellen Jahrgangs – für Schlotzer, Raucher und Genießer!
Absolute Empfehlung!

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 357,14
125,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 608: Bühler Zwetschge aus dem Hesselbacher Tal
Nr. 608: Bühler Zwetschge aus dem Hesselbacher Tal
Im Unterschied zu unseren schwäbischen Hauszwetschgen, die zu den spätesten Zwetschgensorten zählt, ist die Bühler Hauszwetschge ein sehr wertvolle Frühsorte, die aus dem Ortenauer Herzland der Schwarzwälder Brennerei-Geschichte stammt und um die Mitte des 19. Jahrhunderts auf dem Thesihof in Kappelwindeck (bei Bühl) als Zufallssämling entdeckt wurde.
Die für diesen Brand verwendete Charge von Bühler Zwetschen stammt ganz aus der Nähe dieses ersten Fundorts, nämlich aus dem Hesselbacher Tal bei Oberkirch, das für seine günstigen Klimabedingungen – geschüttz in der zweiten Talreihe – bekannt ist.
Die Bühler Zwetschge ergibt ein eher frisch-fruchtiges Destillat, das sich am Gaumen nicht ganz so marmeladig-süß entwickelt wie die späten Sorten, sondern eher säuerlich-fruchtiuge Frische, florale Noten und zarte Mandelspitzen mitbringt. Wir sind sehr froh, dieses Destillat in einer kleinen Liebhabercharge in diesem Jahr erstmals anbieten zu können!
Ein typisches, badisches Zwetschgenwasser, das keine Wünsche offen lässt!


Lieferbar  – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 242,86
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 297: Hegauer Löhrpflaume aus Wahlwies
Nr. 297: Hegauer Löhrpflaume aus Wahlwies
Da wir Leute aus dem oberen Hegau uns naturgemäß mindestens als „Halb-Schweizer“ empfinden, sind wir auch den eidgenössischen Erfindungen (nicht nur Ricola!) gegenüber nicht abgeneigt. Die Löhrpflaume, das „Pflümli unter den Pflümli“  ist so eine Schweizer Erfindung, oder besser: ein Schweizer Fund aus dem 19. Jahrhundert. Der Berner Zufallssämling mit Früchten, die eine ähnliche Größe wie Mirabellen haben, aber dunkel-violett gefärbt sind und einen wesentlich herberen Geschmack aufweisen, kam schon vor hundert Jahren zu großer Popularität unter den Schweizer Brennern und hat sich so auch im Bodenseeraum ausgebreitet.
Wir beziehen unsere Löhrpflaumen von den Obstgärten von Roland Maier in Wahlwies, einem leidenschaftlichen und fanatischen Obstfreund, der für uns 2013 wieder einen Teil der Ernte zurückgehalten hat und händisch, baumfallend geerntet hat.
Kühl vergoren und schonend destilliert entfalte die Löhrpflaume in diesem frisch abgefüllten Destillat ihren typisch pflaumigen, süßlichen Geschmack, der auch Einsteiger in die Welt der Obstdestillate begeistern kann.

Goldmedaille bei der Destillata 2012
Urteil der Jury: „Belebendes, fleischig-druchtiges Aromenspiel mit elegant-würzigen Finessen; reintönig, frisch und animierend auch am Gaumen, gehaltvoll und druchdringend harmonisch.“

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 242,86
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 344: Hegauer Hauszwetschge vom Unteren Dornsberg
Nr. 344: Hegauer Hauszwetschge vom Unteren Dornsberg
Zu diesem Klassiker der Obstbrände muss nicht viel gesagt werden. Nun ja, vielleicht doch. Denn auch hier verlassen wir uns auf die handverlesene Qualität einer alten Hegauer Hauszwetschge (Prunus domestica) aus dem wunderschönen Obstgarten des Unteren Dornsberg, gründlich gereinigt und per Hand (!) zur Einmaischung angequetscht. Diese schonende Behandlung garantiert den Erhalt der ganzen Steine, die in den handelsüblichen Mühlen und Quetschpumpen so oft zerstört werden.
Bei unserem traditionell gebrannten Destillat dominieren daher die vollen Fruchtaromen, die feinen, pflaumig-süßen Erinnerungen an den Spätsommer – und nicht der gefürchtete Bittermandelton der Steine. Das Hegauer Zwetschgenwasser besticht durch seinen weichen und sanften Charakter, elegant, ausgewogen und komplex.

»Die Alte Hegauer Hauszwetschge – eine Rarität!«
Der Feinschmecker, Nr. 3, 2015
 

Silbermedaille bei der Destillata 2013:
Urteil der Jury: „Rustikaler, bodenständiger Typus mit überreifem Fruchtcharakter; am Gaumen feurig, lange pikant nachklingend.“

Silbermedaille bei der Destillata 2012
Urteil der Jury: „Lebendiger, feingliedriger Sortenvertreter mit leichten Zitrus-Akzenten und passendem Steinton; angenehmer Druck am Gaumen.“

Silbermedaille beim »Goldenen Stamperl 2008«

Silbermedaille des Verbandes Badischer Klein- und Obstbrenner 2008

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 242,86
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 403: Hegauer Hauszwetschge im Limousin-Eichenfass
Nr. 403: Hegauer Hauszwetschge im Limousin-Eichenfass
Für uns zählen Brände aus den späten Zwetschgensorten (wie unserer Schwäbischen Hauszwetschge oder den slawischen Sorten) immer noch zur Königsklasse der Obstbrennerei – auch wenn das traditionelle Zwetschgenwasser in den letzten 20 Jahren leider etwas aus der Mode gekommen ist. Zu lange hat man die Öffentlichkeit mit der Blausäure verängstigt, die jedoch bei Spitzenbrennern aufgrund des bewusst vorsichtigen Umgangs mit den Zwetschgensteinen und der modernen Brenntechnologie überhaupt kein Thema ist.
Für diesen Brand verwenden wir ausschließlich vollreife, baumfallend von Hand geerntete Zwetschgen unserer eigenen Bäume – und zwar nur in guten Zwetschgenjahren, so auch im Jahr 2012.
Das traditionell gebrannte Destillat haben wir in diesem Winter im Eichenfass aus französischer Limousin-Eiche gelagert und schon nach kurzer Reifezeit abgefüllt. Für einen Zwetschgenbrand also ein relativ junges Destillat, das uns aber so ausgewogen und ausgereift erschien, dass wir Ihnen diesen tollen Brand schon anvertrauen wollten! Das Lagerpotential dieses Brandes ist aber schier unbegrenzt und wird in den nächsten zehn Jahren eine unglaubliche Harmonie und Milde bei stabilen Fruchtnoten und süßer Zwetschgenaromatik ausbilden. Ein Edelbrand von einzigartiger Qualität – als veritable Investition in die Zukunft!

»Die Alte Hegauer Hauszwetschge – eine Rarität!«
Der Feinschmecker, Nr. 3, 2015
 
Silbermedaille bei der Destillata 2011!
Urteil der Jury: Reintönig; gut ausgeprägte Frucht und feine, schöne Holznote harmonieren in der Nase; dicht, gehaltvoll und saftig am Gaumen; ausgewogen und durchgängig fruchtbetont!

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 271,43
95,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 114: Graf Althanns Ringlotte vom Hohentwiel
Nr. 114: Graf Althanns Ringlotte vom Hohentwiel
Die Reineclaude (Prunus domestica subsp. italica), benannt nach der französischen Königin Claude de France, einer Tochter Ludwigs XII., stammt ursprünglich aus Kleinasien und wurde schon im antiken Griechenland vor 2500 Jahren angebaut. Ihr äußerst aromatisches und süßes Fruchtfleisch eignet sich nicht nur für Konfitüren und Gelees, sondern ergibt auch ein köstliches, typisch pflaumiges Destillat. Um so erstaunlicher ist es, dass dieses alte Rosengewächs von den miteleuropäischen Destillateuren eher stiefmütterlich behandelt wird.
Die für unseren Brand verwendeten Hegauer Ringlotten der Sorte Graf Althanns, stammen von den südlichen Vulkanhängen des Hilzinger Magdalenenhofs, eingebettet zwischen die Ruinen von Hohentwiel und Hohenkrähen, wo Familie Hägele im Jahr 2014 eine großartige Qualität zur Ernte bringen konnte und die Früchte speziell für unsere Brennerei bis zur Vollreife am Baum belassen hat.

DLG Prämierte Spitzenqualität – Silberner Preis der DLG 2009

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis pro Liter: Euro 242,86

85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 343: Alte Hauszwetschge vom Glashüttenhof
Nr. 343: Alte Hauszwetschge vom Glashüttenhof
Die Früchte für diesen Brand stammen von einem einzigen, uralten Baum, der seit Jahrzehnten die Sonnenseite des Glashüttenhofs der Familie Schädler in Honstetten ziert, – und sind etwas ganz Besonderes!
Es handelt sich hierbei um eine halb-wilde Zwetschge, deren Früchte viel kleiner und kompakter sind, als die üblichen schwäbischen Hauszwetschgen, aber dennoch die typische oval-spitze Form der Zwetchge aufweisen. Geschmacklich gehört dieser Baum zum besten, was wir jemals an Zwetschgen gesehen haben und so war es klar, dass wir – sei die Charge auch noch so klein – auf jeden Fall einen Brand aus dieser seltenen, ursprünglichen Zwetschge destillieren müssen! Aus der Ernte 2011 ist also ein Edelbrand entstanden, der trotz seiner noch stürmischen Jugend schon eine große Komplexität am Gaumen aufweist, mit edel-würzigen, vollfruchtigen Noten und einer schönen Herbe, die sonst bei den oft viel zu süßlichen Zwetschgenbränden verloren geht. Ein Brand für Liebhaber und Steinobst-Spezialisten!

Leider vergriffen – bitte weichen Sie auf ein anderes Zwetschgendestillat aus!

Preis je Liter: Euro 242,86
85,00 EUR Weitere Informationen


Zeige 1 bis 9 (von insgesamt 9 Artikeln) Seiten:  1 
   




   xt:Commerce © 2006 by mx