Edelobstbrennerei Stählemühle

Startseite » Stählemühle » Steinobst-Edelbrände » Marille und Pfirsich Ihr Konto | Warenkorb | Kasse


 Nr. 511: Schwarzwälder Bergaprikose
Nr. 511: Schwarzwälder Bergaprikose
Eigentlich können wir die Vorsilben »Wald-«, »Wild-«, oder »Berg-« bei der Beschreibung von Früchten nicht mehr hören, dienen sie doch meistens nur dem irreführenden Marketing und leider oft genug nur dem Erzählen von Märchen.
Wenn aber eine Frucht die Vorsilbe »Berg-« wirklich verdient, dann sind es die Aprikosen von Klaus Berger, der im obersten Talabschnitts des Hesselbacher Tals, auf einem still gelegten Wengert, seit einigen Jahren Aprikosen anbaut, die tatsächlich mit anderen Früchten der Gattung Aprikose nur ganz wenig gemein haben. Es handelt sich um eine Südhanglage auf 900m Höhe, geschützt durch steile Bergflanken, welche sehr kleine Aprikosenfrüchte hervorbringt, die geschmacklich großartig sind. Im Gegensatz etwa zu den Wachauer Marillen oder der »Ungarischen Besten« haben wir es hier wirklich mit Aprikosen zu tun, also den frischeren, säuerlich-fruchtigen Vertretern, die sich im Destillat weniger durch marmeladige Konfitüren-Süße, sondern durch eine fruchtige Frische, begleitet von feinen Marzipanaromen und leicht floralen Blütentönen auszeichnen.
Daher sprechen wir mit vollem Stolz von einer echten Bergaprikose, die zudem aus dem Schwarzwald stammt, was sowieso schon eine absolute Rarität ist!

Ein grandioses Destillat, das wir leider nur in kleinen Chargen brennen können!

Aufgenommen in die BEEF!-Hall of Fame der »30 besten Spirituosen der Welt«!
(BEEF! Extra Ausgabe Nr. 2, 2015)
 

„Grandios!“
QVEST Magazin

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 271,43
95,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 129: Alte Marille im Sherry-Fass – mit Fruchtauszug
Nr. 129: Alte Marille im Sherry-Fass – mit Fruchtauszug
Neuerscheinung des Jahrgangs 2014 – detaillierte Beschreibung folgt in Kürze!

Eine alte Marille aus dem Jahr 2012, gelagert in einem frisch entleerten Pedro Ximénez Sherry-Fass (Amontillado) aus Jerez, nach zwei Jahren entnommen.
Im Jahr 2014 haben wir frische Marillen aus der Wachau selbst gedörrt und dem Brand zugegeben. Die Früchte verleihen dem Brand zusätzliche Süße, Fruchtigkeit und eine ölige Schwere.
Ein absolutes Highlight des aktuellen Jahrgangs – für Schlotzer, Raucher und Genießer!
Absolute Empfehlung!

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 357,14

 
125,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 414: Roter Linzgauer Weinbergpfirsich
Nr. 414: Roter Linzgauer Weinbergpfirsich
Noch immer existieren in den Obstplantagen des oberen Hegaus und inmitten der Linzgauer Weinlagen wilde Weinbergspfirsiche (Prunus persica vinii). Kleiner als das „bekannte“ Tafelobst, mit roter Schale und leuchtend weißen Fleisch, besitzen diese wahren Schätze unserer Kulturlandschaft deutlich gesteigerte aromatische Qualitäten.
Im Jahr 2012 haben wir uns wieder die Mühe gemacht, zahlreiche kleine bis winzige Bestände an Weinbergpfirsichen von den Obstbauern und Winzern am nordwestlichen Bodenseeufer und den dahinter liegenden Tälern von Salem und Deggenhausen aufzukaufen und daraus einen sortenreinen Brand vom Roten Linzgauer Weinbergpfirsich zu destillieren – ein Destillat, das zu den seltensten Raritäten unter den Obstdestillaten zählt. Leider können wir Ihnen auch nur eine kleine Liebhabercharge von etwa 50 Flaschen anbieten – aber das ist besser als nichts und wird es vermutlich auch so schnell nicht mehr geben.
Eine nachhaltige Pfirsicharomatik, dezent süß, marzipanig angehaucht, mit filigranen, floralen Noten an Gaumen und Nase macht diesen Brand zu einem wahrhaftigen Erlebnis für Liebhaber seltener, heimischer Brände  – und unterscheidet sich charaktervoll von den mit Zucker verpanschten Destillaten, wie wir sie in Norditalien oft erleben müssen. Dieser Weinbergpfirsich ist echt – und so schmeckt er auch!

Silbermedaille bei der Destillata 2011!
Urteil der Jury: Feine, zarte Pfirsicharomen!

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 414,29
145,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 369: Wachauer Marille aus dem Maulbeerfass
Nr. 369: Wachauer Marille aus dem Maulbeerfass
Von einem kleinen Betrieb im Umland von Krems an der Donau stammen die Marillen für diesen besonderen Zigarrenbrand, der in seiner Kombination von Maulbeerholz und Aprikose vielleicht einzigartig auf der Welt ist.
Auch 2012 haben wir neben unserer liebsten Aprikosen-Sorte, der „Ungarischen Besten“, die typische Wachauer Marillensorte „Klosterneuburger“ eingekauft, auf unserem Betrieb gekühlt vergoren und besonders vorsichtig und aromaschonend destilliert. Bis hierhin eigentlich Routine.
Als meine Frau dann aber vor drei Jahren den Vorschlag machte, das Destillat im Maulbeerfass auszubauen, um damit die blumigen, duftigen Noten der Marille mit der kräftigen Süße des Maulbeerholzes zu verschmelzen, begann das Experiment. Wir sind das Wagnis  eingegangen und haben das teure, wertvolle Destillat „auf’s Spiel gesetzt“. Wie sich nach einjähriger Lagerung jedoch zeigen sollte: mit Erfolg!
Das Resultat ist ungewohnt: Die liebliche Aromatik der Aprikose, mit fruchtig-flüchtigen Aspekten und den subtilen Marzipantönen, wird ergänzt von den eher exotischen Noten des Maulbeerholzes: kräftig fruchtig, leicht beerig, bei gleichzeitiger Rauchigkeit und Komplexität des Holzes. Dazu gesellen sich sanfte Vanilletöne sowie eine leichte Ahnung von Orangenblüten, Muskat und Nelke. Eine neuartige Kombination, ein unbekanntes Destillat, das sicher auch die Experten unter den Genießern überraschen wird! Wer sich aber schon von unserer „Vogelbeere im Maulbeerfass“ hat umschmeicheln lassen, wird auch hier die Entdeckungsreise in vollen Zügen geniessen!

„Ausdrucksstark und fein abgeschmeckt -- ein wahrhaft edler Brand!“
QVEST Magazin

„Wow – atemberaubend!“
Weinteufel.de

Edelbrand des Jahres!
Destillata 2013
Urteil der Jury: »Reife Marilenaromatik, zartes, vanillig-karamelliges Holz mit rauchigen Tönen und feinen Schokoladen-Noten in perfekter Balance; dicht und wuchtig; kräftiger, anhaltender Abgang!«

Goldener Preis der DLG 2012

Silbermedaille bei der Destillata 2012
Urteil der Jury: »Animierende Aromatik mit belebenden Würznoten, schön-fruchtiger Marille und feinem Holz; rund und ausgewogen.«

Silbermedaille bei der Destillata 2011!
Urteil der Jury: »Zart-würzige Marillenaromen, feingliedrig, schön-fruchtig mit edelherben Akzenten, nachhaltiges Destillat mit feurigen Pikanzen im Finale!«


»Eine ehrliche, tief-aromatische Marille«
Walden, Nr. 2/2016
 
Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 357,14

125,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 368: Marillenbrand »Ungarische Beste«
Nr. 368: Marillenbrand »Ungarische Beste«
Ein fülliger Aprikosenbrand der Spitzenklasse, gebrannt aus handverlesenen ungarischen Früchten (Prunus armeniaca) der alten Sorte „Ungarische Beste“, mit sehr vollen, fein-süßen Marillenaromen schon an der Nase, zarte Mandeltöne und dichte, körperreicher Frucht am Gaumen und einem harmonischen Abgang. Für Liebhaber der fruchtigen Süße!
Die Marillen für diesen Brand kaufen wir tatsächlich dort ein, wo die Türken ursprünglich den Aprikosenanbau in Europa einführten: in der Ungarischen Tiefebene Transdanubiens, zwischen Balaton und Burgenland. Auf den trockenen, sandigen Böden der Ebenen gedeihen die wohl besten Marillen Europas, die auch zur Sortenbezeichnung „Ungarische Beste“ geführt haben. Vor Ort handverlesen, gereinigt und eingemaischt und dann gekühlt an den Bodensee transportiert, entfalten diese Früchte, denen erst beim Destillationsvorgang wieder ein kleiner Anteil ihrer Steine beigegeben wird, ihr unvergleichlich, köstliches Aroma!

„Ein großartiger Brand!“
Weinteufel.de

Silbermedaille bei der Destillata 2013
Urteil der Jury: »Solider, geradliniger Charakter, elegant und frisch-fruchtig in der Nase, am Gaumen kräftig, harmonisch!«

Silberner Preis der DLG 2012

Goldener Preis der DLG 2011

Silbermedaille bei der Destillata 2007
Urteil der Jury: »Reife, würzige Marillenaromatik mit marmeladigen Anklängen; am Gaumen deutliche, fein-herbe Fruchtsüße; feurige Pikanzen im Finale.«

DLG prämierte Spitzenqualität – Silberner Preis 2007

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 271,43

95,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 308: Brand von der Bavendorfer Nektarine vom Bodensee
Nr. 308: Brand von der Bavendorfer Nektarine vom Bodensee
Lassen Sie Sich nicht hinters Licht führen: Brände vom Weinbergpfirsich oder der Wachauer Marille mögen wohlklingendere Namen haben und als Destillate besser eingeführt sein – aber die Nektarine steht Ihren Verwandten in puncto Aroma keinesfalls nach! Als Mutation des Pfirsichs mit glatter anstelle der pelzigen Haut weist die Nektarine diesselben typischen geschmacklichen Merkmale auf und ergibt hocharomatische, vollfruchtige Destillate.
Schon seit der Zeitwende in China und Persien bekannt, wurde die Nektarine seit dem 17. Jahrhundert kultiviert – aber erst in den letzten Jahrzehnten popluär.
Unsere Nektarinen stammen direkt vom Bodensee, vom Bavendorfer Schuhmacherhof und machen diesen Brand zu einer absoluten Edelrand-Rarität, die wir Ihnen wirklich sehr ans Herz legen.

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 250,00
125,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 281: Apricotine Bergeron de Saint-Donat
Nr. 281: Apricotine Bergeron de Saint-Donat
Auch dieses Destillat fällt für uns in die Kategorie »Experiment«. Normalerweise verwenden wir für unsere Aprikosen-Destillate ausschließlich kleinfrüchtige Marillen der Sorten »Ungarische Beste« oder »Klostereuburger« aus Ungarn und der Wachau. Als uns aber 2011 von einem befreundeten Obsthändler eine exzellente Charge der Bergeron-Aprikose aus Frankreich angeboten wurde, konnten wir nicht widerstehen und haben einmal diese am weitesten verbreitete Tafelaprikose gebrannt.
Die Früchte stammen aus Saint Donat im französischen Department Puy-de-Dôme und zeichnen sich neben Ihrer ansprechenden Form und mittleren Größe vor allem durch den späten Erntezeitpunkt und die damit verbundene, dichte Aromatik aus. Das Destillat ist etwas lieblicher als unsere vollfruchtigen Marillenbrände, sehr geschmeidig und rund, mit einem schönen, floralen Bukett und eleganten Finessen.

Leider vergriffen – bitte weichen Sie auf ein anderes Marillendestillat aus!

Preis je Liter: Euro 190,00
95,00 EUR Weitere Informationen


Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln) Seiten:  1 
   




   xt:Commerce © 2006 by mx