Edelobstbrennerei Stählemühle

Startseite » Stählemühle » Wildobst-Destillate Ihr Konto | Warenkorb | Kasse


 Nr. 329: Wilder Holder aus dem Mühlenbachtal
Nr. 329: Wilder Holder aus dem Mühlenbachtal
Eine Rarität in Spitzenqualität! Holunderbeeren sind bekanntermaßen ganz besondere Früchtchen: reich an Vitaminen, Aromen und Gerbstoffen ergeben die vollreifen Beeren des Schwarzen Holunder (sambucus nigra) ein extravagantes Destillat mit voluminösen fruchttypischen Duft- und Geschmacksnoten. Ein vollkommen pures, verschnittfreies Destillat aus handgerebelten Holderbeeren ist eine absolut seltene Köstlichkeit, die fast nirgendwo erhältlich ist. Unsere kleine Liebhaber-Charge, die ausschließlich aus den Holunderbeeren unserer eigenen Hausbäume rund um die Stählemühle geerntet werden, ist von feinster Qualität, mit einer wunderschönen Fruchtnotenstruktur am Gaumen, voluminösen Duftnoten und einem würzigen und dennoch runden Abgang. Eine exklusive Edelbrandrarität, die ihren Preis wert ist!

Silbermedaille bei der Destillata 2012
Urteil der Jury: „Sauber, feingleidrig, intensiv und tiefgründig; kraftvoll und mit guter Typizität am Gaumen; schöne Balance und Komplexität.“

Leider vergriffen -- bitte weichen Sie auf ein anderes Holunder-Destillat aus!

Preis je Liter: Euro 290,00
145,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 188: Brand vom Schwarzen Hegauer Wildholunder
Nr. 188: Brand vom Schwarzen Hegauer Wildholunder
Viele Kilometer legen wir für die Ernte der Holunderbeeren jedes Jar imOBeren Hageu zurück, denn die Vorsile „Wild-“ ist hier kein Marketing-Gag, sondern schweisstreibender Ernst: Nur die allerbesten Standorte mit wilden Holler-Sträuchern an Südlagen werden für dieses Destillat abgeerntet. Danach folgt eine exztrem sorgfältige Sortierung und Lese, denn wilde Holunderdolden reifen ungleichmäßig aus, so dass sich an ein und derselben Dolde oft voll ausgereifte schwarze Beeren sowie aber auch einige unreife rote oder grüne Beeren befinden. Letztere dürfen nicht in die Maische gelangen, um grasig-unreife oder holzige Noten zu vermeiden.
Für die Ernte und Lese von 100 kg benötigt eine Person etwa 3 bis 4 Tage – es ist also kein Wunder, wenn ein echter Brand aus Holunderbeeren schnell kostspielig wird. Aber das Geschmackserlebnis ist unvergleichlich: volle Holunderaromen mit süßlichen Blütentönen an der Nase, werden von einem wildfruchtigen, moussierenden Mundgefühl und einem langen, würzigen Abgang abgelöst, der das Erlebnis eines Holunderbrands zu einem sensorischen Höhepunkt jedes Sommertages macht!


Leider vergriffen – wieder lieferbar ab April 2014 -- bitte jetzt per e-mail vorbestellen!

Preis je Liter: Euro 290,00
145,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 283: Geist von der Hegauer Mahonie
Nr. 283: Geist von der Hegauer Mahonie
Ja, wenn Sie wüssten, welche Leckereien sich in den meisten privaten Gärten verbergen und welche Köstlichkeiten oft am Straßenrand versteckt sind!
Die Mitarbeiter des TÜVs in Singen staunten nicht schlecht, als ich 2011 nach einer Inspektion meines Autos mit einigen Eimern wiederkam und vorsichtig anfragte, ob ich denn die das Gebäude umgebenden Hecken abernten dürfte. Rund um das Gelände des Singener TÜVs wurden nämlich dichte Mahonien-Hecken angepflanzt, deren bläulich-schimmernde Beeren mich aufreizend zur Arbeit antrieben! »Aber, sind die denn nicht giftig?« wollten dann viele Passanten wissen, ein leider weit verbreitetes Vorurteil. Denn, ganz im Gegenteil, die Früchte der Mahonie (Mahonia), einem aus Asien eingeführten Zierstrauchs aus der Familie der Berberitzen sind sogar äußerst gesund und weisen einen extrem hohen Vitamin-Gehalt auf. Sie schmecken leicht säuerlich und lassen sich ganz hervorragend zu Konfitüren – oder eben, wenn man ein solches TÜV Gebäude um die Ecke hat – zu Destillaten verarbeiten.
Unser Geist von unserer Hegauer Mahonie ist vergleichbar mit Berberis-Destillaten, fruchtig-frich, mit leichter Säure und einer exzentrischen Typizität, und vermutlich einzigartig auf der Welt!


Leider derzeit vergriffen!

Preis je Liter: Euro 190,00
95,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 60: Schwarzwälder Holunderbrand
Nr. 60: Schwarzwälder Holunderbrand
Ein Brand, bei dem es ums Ganze geht! Gemäß unserer Philosophie, nicht nur die reine Frucht, sondern den gesamten Lebenszyklus einer Pflanze im Destillat abzubilden, werden für diesen Holunderbrand nicht nur die vollreifen Holunderbeeren des Spätsommers, sondern auch die zarten frühsommerlichen Blütenstände des sambucus nigra verwendet und gemeinsam destilliert. So ergibt sich eine vollkommen harmonische Komposition aus den säuerlichen Beerenaromen und den süßlichen Noten der sommerlichen Blüte.
Wenn wir Ihnen verraten, dass wir uns für eine Liebhabercharge dieses Brandes tagelang durch das Schwarzwälder Unterholz schlagen, um an Wegrändern und Waldrainen wilde Holunderbeeren zu sammeln, diese in mühsamer Handarbeit von den Dolden rebeln, um sie nach abgeschlossener Gärung gemeinsam mit den Blüten schonend abzudestillieren, wird wohl auch der vermeintlich hohe Preis für dieses absolute Spitzendestillat verständlich. Ein sommerlicher Genuss für Liebhaber edelster Wildobstbrände!

Siegerbrand des „Goldenen Stamperl“ 2009 – Goldmedaille
Urteil der Jury: Sauber, typisches Aroma, runder, kräftiger, animierender Geschmack, mit anhaltender und ausgewogener Harmonie.

Silbermedaille des Badischen Obstbrennerverbandes 2010

Bronzemedaille bei der Destillata 2009

Leider vergriffen!

Preis/Liter: Euro 290,00
145,00 EUR Weitere Informationen


Zeige 41 bis 44 (von insgesamt 44 Artikeln) Seiten: [<< vorherige]   1  2  3 
   




   xt:Commerce © 2006 by mx