Edelobstbrennerei Stählemühle

Startseite » Stählemühle » Wildobst-Destillate » Holunder Ihr Konto | Warenkorb | Kasse


 Nr. 520: Trester vom Schwäbischen Holunderwein im Akazienfass
Nr. 520: Trester vom Schwäbischen Holunderwein im Akazienfass
Die hochkarätigen Auszeichnungen, die wir für dieses Destillat von internationalen Jurys erhalten haben, deuten schon an, dass hier etwas ganz Ungewöhnliches und Einzigartiges auf die Flasche gezogen wurde. Ein Fruchtweintrester vom Schwäbischen Holunder aus den Löwensteiner Bergen.
Genau wir bei den Weintrauben, lassen sich auch die Trester, also die ausgepressten Schalen von Beerenobst, vergären und durch Destillation zu einem Brand verarbeiten. Wir haben dies 2012 mit einer Tonne frisch gepressten Holunderbeeren so gemacht und waren schon während des Brennens hellauf begeistert. Ein guter Holunderbrand zeichnet sich durch eine „gezügelte“ Wildheit,  milder herbale Töne, parfümiert florale Noten und vor allem durch einen Hauch von Zartbitterschokolade aus. All dies wird beim Holundertrester noch durch leicht nussig-erdige Aromen ergänzt, die das Destillat ungeahnt komplex erscheinen lassen.
Um diese Komplexität noch weiter zu steigern, bauen wir den Brand anschließend in einem kleinen Fass aus Akazienholz aus, welches zur Harmonisierung und Unterstützung der fruchtig-süßen Destillatkomponenten beiträgt, etwas Vanille und Karamell hinzufügt und eine Vielschichtigkeit erzeugt, die uns schon fast unheimlich ist.
Eine Edelbrand-Rarität für Liebhaber von intensiven Fasslagerungen, die zum Besten gehört, das wir  bieten können!

Goldmedaille der Destillata 2013
Urteil der Jury: »Komplex-aromatisch, interessant und aussagekräftig; auch am Gaumen eindeutig und mit zarten Edelbitter-Schokolade-Tönen akzentuiert; sehr ausgewogen und beständig!«


Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 357,14
125,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 364: Wilder Schwarzwälder Bergholunder
Nr. 364: Wilder Schwarzwälder Bergholunder
Ein Brand, bei dem es ums Ganze geht! Gemäß unserer Philosophie, nicht nur die reine Frucht, sondern den gesamten Lebenszyklus einer Pflanze im Destillat abzubilden, werden für diesen Holunderbrand nicht nur die vollreifen Holunderbeeren des Spätsommers, sondern auch die zarten frühsommerlichen Blütenstände des sambucus nigra verwendet und gemeinsam destilliert. So ergibt sich eine vollkommen harmonische Komposition aus den säuerlichen Beerenaromen und den süßlichen Noten der sommerlichen Blüte.
Wenn wir Ihnen verraten, dass wir uns für eine Liebhabercharge dieses Brandes tagelang durch das Schwarzwälder Unterholz schlagen, um an Wegrändern und Waldrainen wilde Holunderbeeren zu sammeln, diese in mühsamer Handarbeit von den Dolden rebeln, um sie nach abgeschlossener Gärung gemeinsam mit den Blüten schonend abzudestillieren, wird wohl auch der vermeintlich hohe Preis für dieses absolute Spitzendestillat verständlich. Vor allem im Hinblick auf die steilen, voralpinen Berghänge des Südschwarzwalds, an denen wir diese Beeren ernten!
Ein sommerlicher Genuss für Liebhaber edelster Wildobstbrände!

Siegerbrand des „Goldenen Stamperl“ 2009 – Goldmedaille
Urteil der Jury: Sauber, typisches Aroma, runder, kräftiger, animierender Geschmack, mit anhaltender und ausgewogener Harmonie.

Silbermedaille des Badischen Obstbrennerverbandes 2010


Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 357,14
125,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 692: Hegauer Cuvée von Bohnapfel, Holler und Vogelbeere
Nr. 692: Hegauer Cuvée von Bohnapfel, Holler und Vogelbeere
Diese Cuvée ist sozusagen die echte Signatur der Stählemühle. Sie stammt ausschließlich aus Bäumen unseres Mühlenbachtals und charakterisiert die typische Vegetation unserer geliebten Heimat. Hier wachsen in dichter Nachbarschaft unsere alten Apfelbäume, wilder Holunder und einige Vogelbeeren, so dass es nahe liegend war, diese drei zum Ende unserer Arbeit hier in der Stählemühle als „Abscheidscuvée“ zu vermählen.
Der Bohnapfel liefert das aromatisch-würzige Grundgerüst, der Holder steuert seine dichten, dunklen Schokoladennoten bei und die Vogelbeere ergänzt auf elegante Weise mit Marzipan und vegetativen Tönen.
Genau so schmeckt unsere Hegauer Landschaft – würzig und süß.

Für diese kleine Liebhabercharge wurden alle drei Frcuhtarten gemeinsam eingemaischt und schonend destilliert – das Ergebnis ist ein wunderbarer Obstler!

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 242,86
85,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 365: Wilde Hegauer Holunderblüte
Nr. 365: Wilde Hegauer Holunderblüte
Was ist der Holder nur für ein Wunderbaum! Schon seit archaischen Zeiten aufgrrund seiner magischen Kräfte verehrt, hat er sich im süddeutschen Raum und im Alpenland bis heute sein Ansehen als wundertätiger Schutzbaum für Haus und Hof bewahrt. Nicht nur seine vitamreichen schwarzen Beeren, sondern auch die aromatisch duftenden, filigranen Blüten des Frühsommers liefern das Rohmaterial für aufregende Destillate.
Unser Geist aus den Blüten von wilden Holundersträuchern (Sambucus nigra) des Oberen Hegaus – der Großteil von ihnen stammt aus unserem Mühlenbachtal – ist gekennzeichnet von frisch-beschwingten Noten an der Nase und betört den Gaumen mit waldig-blumigen Aromen, die sich Liebhaber exklusiver Edelspirituosen gönnen sollten – auch wenn die Holunderblüte nicht jedermanns Sache ist!

Lieferbar  – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 214,29
75,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 424: Cuvée aus Hegauer Bohnapfel und wildem Holunder
Nr. 424: Cuvée aus Hegauer Bohnapfel und wildem Holunder
Neuerscheinung des Jahrgangs 2014 – Beschreibung folgt in Kürze!
Großartiges Zusammenspiel von den dunklen Schokoladennoten der Holunderbeere und den reifen, würzigen Apfelaromen!
Meine Empfehlung!

Lieferbar – Exklusive Flaschenausstattung, inkl. Geschenkverpackung

Preis je Liter: Euro 271,43
95,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 188: Brand vom Schwarzen Hegauer Wildholunder
Nr. 188: Brand vom Schwarzen Hegauer Wildholunder
Viele Kilometer legen wir für die Ernte der Holunderbeeren jedes Jar imOBeren Hageu zurück, denn die Vorsile „Wild-“ ist hier kein Marketing-Gag, sondern schweisstreibender Ernst: Nur die allerbesten Standorte mit wilden Holler-Sträuchern an Südlagen werden für dieses Destillat abgeerntet. Danach folgt eine exztrem sorgfältige Sortierung und Lese, denn wilde Holunderdolden reifen ungleichmäßig aus, so dass sich an ein und derselben Dolde oft voll ausgereifte schwarze Beeren sowie aber auch einige unreife rote oder grüne Beeren befinden. Letztere dürfen nicht in die Maische gelangen, um grasig-unreife oder holzige Noten zu vermeiden.
Für die Ernte und Lese von 100 kg benötigt eine Person etwa 3 bis 4 Tage – es ist also kein Wunder, wenn ein echter Brand aus Holunderbeeren schnell kostspielig wird. Aber das Geschmackserlebnis ist unvergleichlich: volle Holunderaromen mit süßlichen Blütentönen an der Nase, werden von einem wildfruchtigen, moussierenden Mundgefühl und einem langen, würzigen Abgang abgelöst, der das Erlebnis eines Holunderbrands zu einem sensorischen Höhepunkt jedes Sommertages macht!


Leider vergriffen – wieder lieferbar ab April 2014 -- bitte jetzt per e-mail vorbestellen!

Preis je Liter: Euro 290,00
145,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 329: Wilder Holder aus dem Mühlenbachtal
Nr. 329: Wilder Holder aus dem Mühlenbachtal
Eine Rarität in Spitzenqualität! Holunderbeeren sind bekanntermaßen ganz besondere Früchtchen: reich an Vitaminen, Aromen und Gerbstoffen ergeben die vollreifen Beeren des Schwarzen Holunder (sambucus nigra) ein extravagantes Destillat mit voluminösen fruchttypischen Duft- und Geschmacksnoten. Ein vollkommen pures, verschnittfreies Destillat aus handgerebelten Holderbeeren ist eine absolut seltene Köstlichkeit, die fast nirgendwo erhältlich ist. Unsere kleine Liebhaber-Charge, die ausschließlich aus den Holunderbeeren unserer eigenen Hausbäume rund um die Stählemühle geerntet werden, ist von feinster Qualität, mit einer wunderschönen Fruchtnotenstruktur am Gaumen, voluminösen Duftnoten und einem würzigen und dennoch runden Abgang. Eine exklusive Edelbrandrarität, die ihren Preis wert ist!

Silbermedaille bei der Destillata 2012
Urteil der Jury: „Sauber, feingleidrig, intensiv und tiefgründig; kraftvoll und mit guter Typizität am Gaumen; schöne Balance und Komplexität.“

Leider vergriffen -- bitte weichen Sie auf ein anderes Holunder-Destillat aus!

Preis je Liter: Euro 290,00
145,00 EUR Weitere Informationen

 Nr. 60: Schwarzwälder Holunderbrand
Nr. 60: Schwarzwälder Holunderbrand
Ein Brand, bei dem es ums Ganze geht! Gemäß unserer Philosophie, nicht nur die reine Frucht, sondern den gesamten Lebenszyklus einer Pflanze im Destillat abzubilden, werden für diesen Holunderbrand nicht nur die vollreifen Holunderbeeren des Spätsommers, sondern auch die zarten frühsommerlichen Blütenstände des sambucus nigra verwendet und gemeinsam destilliert. So ergibt sich eine vollkommen harmonische Komposition aus den säuerlichen Beerenaromen und den süßlichen Noten der sommerlichen Blüte.
Wenn wir Ihnen verraten, dass wir uns für eine Liebhabercharge dieses Brandes tagelang durch das Schwarzwälder Unterholz schlagen, um an Wegrändern und Waldrainen wilde Holunderbeeren zu sammeln, diese in mühsamer Handarbeit von den Dolden rebeln, um sie nach abgeschlossener Gärung gemeinsam mit den Blüten schonend abzudestillieren, wird wohl auch der vermeintlich hohe Preis für dieses absolute Spitzendestillat verständlich. Ein sommerlicher Genuss für Liebhaber edelster Wildobstbrände!

Siegerbrand des „Goldenen Stamperl“ 2009 – Goldmedaille
Urteil der Jury: Sauber, typisches Aroma, runder, kräftiger, animierender Geschmack, mit anhaltender und ausgewogener Harmonie.

Silbermedaille des Badischen Obstbrennerverbandes 2010

Bronzemedaille bei der Destillata 2009

Leider vergriffen!

Preis/Liter: Euro 290,00
145,00 EUR Weitere Informationen


Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 Artikeln) Seiten:  1 
   




   xt:Commerce © 2006 by mx